Harmonik Grundlagen

Beispiel an der C-Dur Tonleiter: Auf jeder Stufe können durch hinzufügen von leitereigenen (diatonischen) Tönen, nämlich Terz und Quinte, Akkorde aufgebaut werden. Das sind 7 Stufen und es entstehen folgende Akkorde.



Bei der I. IV. und V. Stufe entstehen Durakkorde, bei der II. III. VI. entstehen Mollakkorde, und bei der VII. Stufe entsteht ein verminderter Akkord. In Stufe I, IV, und V sind alle Töne der Tonleiter enthalten, daher kann man mit ihnen sehr viele Schlager und Volkslieder begleiten.



Die 1. Stufe heißt Tonika sie ist die Grundtonart. Die 4. Stufe heißt Subdominante und strebt klanglich von der Tonika weg. Die 5. Stufe heißt Dominante und strebt wieder zu Tonika hin.

BLUES

Blues hat sich um ca. 1870 durch die afroamerikanische Gesellschaft in den USA entwickelt. Blues war die Wurzel vieler bekannter und beliebter Musikrichtungen. Bis in die heutigen neuen Musikrichtungen ist der Blues teilweise noch zu hören und zu spüren. Blues ist seit bestehen immer präsent und wird von vielen Musikern wegen dem Lebensgefühl, der kreativen und der emotionalen Ausdrucksstärke geschätzt und gelebt.
Bis ca. 1920 sah ein Bluesschema ungefähr so aus.
Beispiel in C-Dur.